Statement Produktbeschreibungen


Liebe Leserinnen, liebe Leser!


Sofern nicht anders angeführt, ist Andy Bigler (Genuss Autor, Blogger und Kolumnist) für alle Artikelinhalte verantwortlich!


GENÜSSLICHE GEDANKEN veröffentlicht keine Produkt- oder Betriebsbewertungen! Es wird ausschließlich informiert und vorgestellt und das möglichst objektiv und wertfrei, was allerdings nicht immer ganz so einfach ist. Dafür gibt's dann die Rubrik "Ansichtssache" ...


Mittwoch, 30. April 2014

Fangfrischer Fisch in Wien ...

So lautet die Headline eines Newsletters, welchen ich heute per Email erhielt. In diesem Newsletter werden Restaurants empfohlen, welche "fangfrischen Fisch" anbieten. Eine feine Sache könnte man meinen, mal was Frisches und nicht tiefgekühlt.

Moment, was bedeutet "fangfrisch" eigentlich?
Der Fisch wird mit Netzt oder Angel gefangen, gefischt oder wie immer man diesen Vorgang nennen möchte, wird ausgenommen, eventuell entschuppt und landet sofort in einer Küche, wo er innerhalb kürzester Zeit verarbeitet wird. In den frühen Morgenstunden gefischt, zu Mittag und am Abend verarbeitet, serviert und verspeist, dann stimmt "fangfrisch".

Glaubwürdig ist "fangfrisch" eventuell wenn ein Gastronomiebetrieb gleich neben einem Fluss, See oder Teich beheimatet ist - benommene, noch lebende Forellen im Aquarium lasse ich nicht gelten - aber keines Falls, wenn ein österreichisches Lokal, Seeteufel, Knurrhahn, Hai, Rochen und andere Meerestiere anbietet. Österreich ist ein Binnenstaat und bei uns gibt's kein Meer!

Meeresfrüchte und Meerwasserfische werden über viele Kilometer transportiert und es dauert mindestens 24 bis 36 Stunden, ehe so ein Tier in einer Küche zubereitet wird. Mit dieser Aussage über die Zeitspanne zwischen Fang und Zubereitung beziehe ich mich auf den Optimalfall. Meistens dauert es sogar wesentlich länger und besagte Meerestiere verbringen viele zusätzliche Stunden auf Eis, bevor sie zubereitet werden können, was aber keines Falls bedeutet, dass Fische und Meeresfrüchte, nicht frisch wären, aber eben nicht fangfrisch.

Fangfrisch aus dem Meer gibt es in Österreich einfach nicht!

Wenn ich beispielsweise morgen am Vormittag zum Fischhändler gehe, um angenommen zwei Zanderfilets zu kaufen, dann möge der Zander in den frühen Morgenstunden angeliefert und filetiert worden sein, aber gefischt wurden er bereits am Tag davor oder sogar zwei Tage zuvor. Beabsichtige ich einen Rochen zu kaufen, dann wurde der mit Sicherheit bereits vor zwei Tagen gefangen! Auch Restaurants werden nicht schneller beliefert.


Liebe Verfasser solcher "Fangfrisch-Mitteilungen", es ist schlicht und einfach Blödsinn, Meerestiere in Österreich als fangfrisch anzubieten.

In Österreich gibt es ausgezeichnete frische Meerwasser-Fische und Meeresfrüchte, nicht mehr und nicht weniger!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

*********************************************************************************************************
HINWEIS ZUR VERÖFFENTLICHUNG VON KOMMENTAREN:
Kritiken, egal ob positiv oder negativ, sind immer willkommen, aber bitte KEINE politischen, religiösen oder beleidigende Kommentare posten und bitte auch KEINE vulgären Ausdrücke verwenden! Kommentare dieser Art werden ausnahmslos gelöscht!!!
*********************************************************************************************************