Statement Produktbeschreibungen


Liebe Leserinnen, liebe Leser!


Sofern nicht anders angeführt, ist Andy Bigler (Genuss Autor, Blogger und Kolumnist) für alle Artikelinhalte verantwortlich!


GENÜSSLICHE GEDANKEN veröffentlicht keine Produkt- oder Betriebsbewertungen! Es wird ausschließlich informiert und vorgestellt und das möglichst objektiv und wertfrei, was allerdings nicht immer ganz so einfach ist. Dafür gibt's dann die Rubrik "Ansichtssache" ...


Montag, 16. Februar 2015

Riesling Alte Reben 2013 feinherb, Ockfener Bockstein

Abfüller: Peter Mertens KG        Vertrieb: Lidl-Deutschland


Angenehme Überraschung, viel Riesling für wenig Geld!


Vorab bedarf es einer kurzen Einleitung:

Wenn man sich beruflich mit der Weinwirtschaft beschäftigt, wird man zwangsläufig auch Weine probieren, die auf keiner abzuarbeitenden Verkostungsliste stehen, denn Berufs- und Privatleben lassen sich in dieser Branche kaum trennen und wenn dann auch noch der Zufall Regie führt, kann aus einem ganz banalen Lebensmitteleinkauf mehr werden, nämlich ein kleiner Zusatzeinkauf in Form von Wein. Die Neugierde ist einfach zu groß, um an einem Wein, den man nicht kennt, vorbei zu gehen.

Die Lage Ockfener Bockstein mit ihren Schieferböden und einige Weine aus dieser, sind mir geschmacklich in bester Erinnerung.

In einem deutschen Lidl-Markt fiel mir daher dieser Riesling sofort auf. In erster Linie war es der Preis, der mich ein wenig ins Grübeln brachte; € 3,99 (0,75L) für einen Wein aus dieser Lage, ist mehr als nur günstig. Die Erklärung war schnell gefunden, die größte deutsche Weinkellerei als Abfüller prangte am Etikett. Sofort stellte sich mir die Frage ob dieser Riesling einfach nur billig und trinkbar sei, oder ob er doch gut und günstig ist. Meine Neugierde war aber viel zu groß, um diese Frage unbeantwortet zu lassen, also kaufte ich einige Kostmuster.

Wie sich herausstellte war es eine gute Entscheidung meiner Neugierde nachzugeben, denn es präsentierte sich ein typisch feinherber Mosel - Saar Riesling!

In der Nase klassisches Steinobst, dominiert von reifen Weingartenpfirsichen, mit etwas Marille und Apfel. Am Gaumen sehr gut ausgewogen. Die Restsüße wird von einem knackigen Säuregerüst sehr gut getragen, Mineralik sorgt für Lebendigkeit und Charme. Insgesamt präsentiert sich dieser Wein am Gaumen harmonisch und trinkfreudig.

Auch im Abgang herrscht harmonische Lebendigkeit. Weder "Restzuckerkratzen" noch Säuredominanz stören. Der Abgang überzeugt mit Würze und Charme, was sich im Nachklang fortsetzt. Angesichts dieses Geschmackbildes wäre etwas mehr Länge im Abgang und im Nachklang gefragt.

Insgesamt betrachtet, bekommt man für wenig Geld wirklich viel Riesling mit Terroir!


Fazit: Mit den Top Rieslingen dieser Lage kann er nicht mithalten, aber sein Preis- Leistungsverhältnis ist erstklassig. Wer die Stilistik der Mosel Weine mag, sollte diesen Wein unbedingt probieren. Positive Überraschungen sind garantiert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

*********************************************************************************************************
HINWEIS ZUR VERÖFFENTLICHUNG VON KOMMENTAREN:
Kritiken, egal ob positiv oder negativ, sind immer willkommen, aber bitte KEINE politischen, religiösen oder beleidigende Kommentare posten und bitte auch KEINE vulgären Ausdrücke verwenden! Kommentare dieser Art werden ausnahmslos gelöscht!!!
*********************************************************************************************************