Statement Produktbeschreibungen


Liebe Leserinnen, liebe Leser!


Sofern nicht anders angeführt, ist Andy Bigler (Genuss Autor, Blogger und Kolumnist) für alle Artikelinhalte verantwortlich!


GENÜSSLICHE GEDANKEN veröffentlicht keine Produkt- oder Betriebsbewertungen! Es wird ausschließlich informiert und vorgestellt und das möglichst objektiv und wertfrei, was allerdings nicht immer ganz so einfach ist. Dafür gibt's dann die Rubrik "Ansichtssache" ...


Donnerstag, 10. März 2016

Gut gereifter Wein, Genuss und Freude


Die Rezeptur: 1 x Grüner Veltliner, 1 x Riesling, 2 x Jahrgang 2008, 1 x Weingut Türk


Angesichts der Tatsache, dass zurzeit der aktuelle Weinjahrgang 2015 ziemlich jedes Weingespräch beherrscht, könnte man meinen, gereifte Weine würden niemanden interessieren. Aber zum Glück ist es nicht ganz so krass. Gereifte Weine erfreuen sich im Kreis wahrer Genießer großer Beliebtheit. Grund genug, die beiden folgenden Weine vorzustellen.



  • Erlesenes vom Riesling 2008 (Weingut Türk, Stratzing/Kremstal)

Erlesenes, mit einem derartigen Attribut werden die Erwartungshaltungen ziemlich hochgeschraubt. In dieser Flasche muss wohl ein zumindest nahezu perfekter Riesling darauf warten, endlich ins Kostglas zu dürfen, um anschließend alle Sinne erfreuen zu können.

Das mittelkräftige Strohgelb mit gelbgoldenen Reflexen ist nicht nur strahlend klar, sondern auch sehr ansprechend. Die gemächlich abfließenden Schlieren lassen Kraft und Extraktreichtum vermuten.

In der Nase unverkennbar, Riesling! Von Steinobst geprägte Aromatik, untermalt mit würzigen Noten, Feuersteinmineralik und zartem Petrol, eingehüllt in erstaunliche Frische. Eine absolut ansprechende Aromatik mit Elegance und Charme.

Am Gaumen zeigt sich perfekt strukturierter Riesling, mit reintönigen Fruchtkomponenten, fein verwoben mit gut passender Mineralik. Der extraktreiche Körper präsentiert sich vollmundig und frisch, was dem dezent knackigen Säuregerüst zu verdanken ist. Keine Spur von Alterstönen, eben perfekt gereift.

Der wirklich lange Abgang präsentiert sich kräftig, wird aber niemals aufdringlich breit. Es fehlt auch nicht an Finesse und Charme. Kurz gesagt, Riesling mit frivoler Elegance. Der Nachklang bestätigt alle gewonnenen Eindrücke und verleitet sofort zum nächsten Schluck.

Die angenehme Trinkreife sollte nicht über das noch immer vorhandene Potential hinweg täuschen, das in den nächsten Jahren für eine gute Weiterentwicklung sorgen könnte, sofern man noch genügend Flaschen auf Lager hat.

Fazit: Ein Riesling wie er sein soll. Da passt auch die Aussage "König der Weißweine"!



  • Grüner Veltliner Frechau 2008 (Weingut Türk, Stratzing/Kremstal)

Die östlich von Krems gelegene Riede Frechau bietet mit ihren schottrig lehmigen Urgesteinsböden eine perfekte Grundlage für potentialreiche Weine.

Eines der seltenen Exemplare mit Naturkork. Die perfekter Qualität dieses Korkverschlusses, kann dem Wein wohl nur Gutes getan haben.

Die mittelkräftige, gelbgrüne Färbung mit goldfarbenen Reflexen verleihen dem Wein einen ersten positiven Eindruck, aber so richtig beeindruckend sind die Schlieren am Glasrand, die äußerst gemächlich abfließen. Da wird sich wohl eine Extraktgranate offenbaren.

Gewaltig, beinahe genial, was hier dem Näschen gegönnt wird! Zuerst dezente Aromen von reifem Steinobst mit etwas Honigmelone und einem Hauch von reifen Mangos, gefolgt von pfeffrigen Aromen mit etwas Lebkuchengewürz. Diese Aromenvielfalt präsentiert sich nach kurzer Zeit im Glas als harmonisches Geruchsbild mit Tiefgang.

Am Gaumen zeigt er seine Kraft mit Extraktreichtum, anmutigender Frucht und dezenter Mineralik, getragen von einem perfekt passenden Säuregerüst. Ein Gaumenspiel mit Harmonie und gediegener Lebendigkeit!

Der lange Abgang gestaltet sich ebenfalls sehr harmonisch und kraftvoll, mit vielschichtigem Tiefgang und bemerkenswerter Elegance. Der Nachklang, hat Konzerthallencharakter und endet erst mit dem Beginn des nächsten Schlucks!

Ein trinkreifer Grüner Veltliner, der trotz seiner Mächtigkeit mit sehr gutem Trinkfluss überzeugt. Mit seinem vorhandenen Genusspotential wird er auch in den nächsten Monaten und Jahren für Freude sorgen können, sofern das persönliche Flaschenlager mit einem entsprechenden Vorrat bestückt wurde.


Fazit: Ein großartiger Grüner Veltliner, weil reif und eben nicht alt!


Verkostungsnotizen vom März 2016



www.weinguttuerk.at

1 Kommentar:

  1. Hätte ich nicht besser schreiben können. Vielen Dank!
    Franz Türk

    AntwortenLöschen

*********************************************************************************************************
HINWEIS ZUR VERÖFFENTLICHUNG VON KOMMENTAREN:
Kritiken, egal ob positiv oder negativ, sind immer willkommen, aber bitte KEINE politischen, religiösen oder beleidigende Kommentare posten und bitte auch KEINE vulgären Ausdrücke verwenden! Kommentare dieser Art werden ausnahmslos gelöscht!!!
*********************************************************************************************************