Statement Produktbeschreibungen


Liebe Leserinnen, liebe Leser!


Sofern nicht anders angeführt, ist Andy Bigler (Genuss Autor, Blogger und Kolumnist) für alle Artikelinhalte verantwortlich! Genüssliche Gedanken veröffentlicht keine Produkt- oder Betriebsbewertungen! Es wird ausschließlich informiert und vorgestellt und das möglichst objektiv und wertfrei, was allerdings nicht immer ganz so einfach ist. Dafür gibt's dann die Rubrik "Ansichtssache" ...

Persönliches Statement vom Genuss Autor

"Betriebsbedingte" Anpassungen und Änderungen, ein persönliches Statement des Genuss Autors

Ob ich will oder nicht, ich muss es akzeptieren, ich bin nicht mehr zu hundert Prozent fit und das wirkt sich auch auf mein Arbeitsleben aus! Meine Tätigkeit als Gastronomieberater habe ich bereits beendet und ich werde auch nicht mehr jede kulinarische Veranstaltung besuchen um darüber berichten zu können. Auch meine Besuche auf Weingütern, in Brauereien, in Hotels, in Restaurants und ähnlichen Genuss erzeugenden Betrieben, muss ich ein wenig reduzieren.

Diese Gegebenheiten wirken sich leider auch auf die Anzahl der zukünftig erscheinenden G'schichtln aus. Es werden mit Sicherheit weniger, aber meinem Grundsatz, möglichst ehrlich, unverfälscht und amüsant zu schreiben, werde ich auch zukünftig treu bleiben - frei nach dem Motto, "weniger ist mehr"! Wer mehr über die Umstände meiner Zwangspause und die damit verbundene Arbeitsreduzierung wissen möchte, der besucht meine Seite "ParkinsonRider.com" …..

Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß und Freude mit meinen "Genüsslichen Gedanken"

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Tag des Österreichischen Sekts am 22.10.2015


"Kick Off", die Ouvertüre am Tag davor


Seit einigen Jahren gibt es fast kein Produkt mehr, dem nicht ein Huldigungstag zugesprochen wird.

Da ist es auch mehr als gerecht dem Sekt ebenfalls einen ganzen Tag zu widmen, denn immerhin hat Sekt einen etwas höheren Stellenwert am Getränkemarkt. Am Tag des Sekts haben so ziemlich alle größeren Sektkellereien ihr Pforten für alle InteressentInnen geöffnet, bieten Führungen, Verkostungen und Seminare an.


Wer sich seine ganz persönliche Meinung zur Vielfältigkeit Österreichischen Sekts bilden möchte, sollte auch die Kick Off Veranstaltung am Vortag besuchen. Dieses Jahr präsentierten 34 Betriebe über 100 verschiedene Sekte.


Sekt zählt in Österreich zwar nicht zu den umsatzstärksten alkoholhaltigen Getränken, erfreut sich aber steigender Beliebtheit, da die Sektqualität in den letzten Jahren enorm gesteigert wurde. Allerdings hat Qualität auch ihren Preis, was sich bei wirklich gutem Sekt mit Preisen zwischen 15 und 20 Euro zu Buche schlagen kann. Wenn es dann großartig oder gar außergewöhnlich wird, sind Preise zwischen 50 und 60 Euro keine Seltenheit. Angesichts der kostenintensiven Produktion, den kleinen Produktionsmengen und der Exklusivität, sind diese Preise zwar gerechtfertigt, aber ob das die Mehrheit aller Konsumenten und Konsumentinnen genau so sieht, wage ich zu bezweifeln.


Top Sekt mit sehr gutem Preis- Leistungsverhältnis (unter 20 Euro):

  • Mathäi 2012 (100% Chardonnay); Stift Klosterneuburg
  • Traminer Brut 2013 (100% Gewürztraminer); Szigeti
  • Grüner Veltliner Brut Nature 2012; Zuschmann-Schöfmann
  • MG Brut (Pinot Blanc/Welschriesling); Müller-Grossmann


Außergewöhnlicher Sekt (über 50 Euro):
  • Schloss Gobelsburg Vintage 2004; Schloss Gobelsburg


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

*********************************************************************************************************
HINWEIS ZUR VERÖFFENTLICHUNG VON KOMMENTAREN:
Kritiken, egal ob positiv oder negativ, sind immer willkommen, aber bitte KEINE politischen, religiösen oder beleidigende Kommentare posten und bitte auch KEINE vulgären Ausdrücke verwenden! Kommentare dieser Art werden ausnahmslos gelöscht!!!
*********************************************************************************************************