Statement Produktbeschreibungen


Liebe Leserinnen, liebe Leser!


Sofern nicht anders angeführt, ist Andy Bigler (Genuss Autor, Blogger und Kolumnist) für alle Artikelinhalte verantwortlich!


GENÜSSLICHE GEDANKEN veröffentlicht keine Produkt- oder Betriebsbewertungen! Es wird ausschließlich informiert und vorgestellt und das möglichst objektiv und wertfrei, was allerdings nicht immer ganz so einfach ist. Dafür gibt's dann die Rubrik "Ansichtssache" ...


Donnerstag, 10. Dezember 2015

Adventfeuer am Reisenberg

Weihnachtliche Vorfreude ohne Stress am Christkindlmarkt


Am 8. Dezember luden Peter Uhler & F. M. Mayer zum bereits traditionellen, vorweihnachtlichen Treffen in den Hengel-Weingarten am Reisenberg.


Diese Jahr war quasi die 6. Auflage des Adventfeuers. Wettertechnisch erlebten wir in diesen sechs Jahren so ziemlich alles, was ein moderner Winter zu bieten hat. Während den Besuchern beim ersten Adventfeuer im Jahr 2010 buchstäblich die Finger am Weinglas festfroren, weil eine kompakte Schneedecke zeigte, welche Jahreszeit war und das auch noch mit -8°C bestätigt wurde, zeigten sich in den darauf folgenden Jahren die unterschiedlichsten Winterwetter Wunder. Von österlichen Temperaturen mit Sonnenschein und aufblühenden Knospen bis hin zum goldenen Pseudo-Oktober war alles dabei.

Was bisher fehlte, war nebeliges, graues, nasskaltes, verspätetes Novemberwetter. Aber der Wettergott und sein Team würden es niemals zulassen, irgend eine außersaisonale Wetterkapriole nicht zu bieten!

Vom Cobenzl Parkplatz abwärts gehend, konnten wir zwar unsere eigenen Hände sehen, aber die zehn Meter vor uns gehenden Leute konnte man nur akustisch orten. Die berühmte "Nebelprackerei" sorgte für feuchte Kleidung und gereizte Atemwege. Aber genug geraunzt, einen echten Adventfeuer Besucher stört das nicht und so wurde schon bald aus einem kleinen Häufchen eine große Schar. Trotz dieses bescheidenen Wetters gestaltete sich alles bestens. Die selbstgebackenen Weihnachtskekse, der hausgemachte Glühwein und das adventliche Lagerfeuer sorgten für angenehme Atmosphäre und vorweihnachtliche Stimmung.


Gut aufgewärmt ging’s ans Verkosten von zwei grandiosen Fassproben des aktuellen Erntejahres; ein Wiener G’mischter Satz von F. M. und ein Muskateller von Peter. Wein und Rebstöcke waren sich selten so nah, denn wir standen mitten im Muskateller Weingarten.

Es wären nicht Peter und F. M., gäbe es nicht auch Gereiftes zu kosten, begleitet von hausgemachten Schmankerl. Kulinarisch derart gut versorgt, hatte auch dieses Dreckswetter keine Chance, den Nachmittag negativ zu beeinflussen.




Da bleiben abschließend noch ein paar Fragen unbeantwortet. Wird es nächstes Jahr ein stürmisch verschneites Adventfeuer sein oder doch wieder frühlingshaft? Eines ist jedoch sicher, egal wie die Wetterlage sein wird, es wird wieder großartig werden …


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

*********************************************************************************************************
HINWEIS ZUR VERÖFFENTLICHUNG VON KOMMENTAREN:
Kritiken, egal ob positiv oder negativ, sind immer willkommen, aber bitte KEINE politischen, religiösen oder beleidigende Kommentare posten und bitte auch KEINE vulgären Ausdrücke verwenden! Kommentare dieser Art werden ausnahmslos gelöscht!!!
*********************************************************************************************************