Statement Produktbeschreibungen


Liebe Leserinnen, liebe Leser!


Sofern nicht anders angeführt, ist Andy Bigler (Genuss Autor, Blogger und Kolumnist) für alle Artikelinhalte verantwortlich!


GENÜSSLICHE GEDANKEN veröffentlicht keine Produkt- oder Betriebsbewertungen! Es wird ausschließlich informiert und vorgestellt und das möglichst objektiv und wertfrei, was allerdings nicht immer ganz so einfach ist. Dafür gibt's dann die Rubrik "Ansichtssache" ...


Donnerstag, 11. Februar 2016

Feine Röstungen von My Bean


Der Kaffee ist fertig …

So beginnt nicht nur ein bekanntes Lied von Peter Cornelius, sondern auch ein guter Tag für KaffeegenießerInnen.

Abwechslung und Vielfalt, auch beim Kaffee sollte es so sein, denn täglich den gleichen Kaffee zu genießen, wird irgendwann langweilig. Mit den folgenden Blends (alle 100% Arabica) der Rösterei My Bean wird für genüssliche Abwechslung gesorgt.



Der rassige Allrounder, "Costa Rica - Tarrazu"

Die Kaffeeplantagen der Region Tarrazu befinden sich auf einer Seehöhe von zirka 1600 Metern. Das vorherrschende Hochlandklima und die Böden vulkanischen Ursprungs sorgen für ausgeprägte Aromenvielfalt.

Dieser raffinierte Blend besticht bereits nach dem Öffnen der Packung mit seinem vielschichtigen Duft. Herbal florale Noten vermischen sich mit Schokolade- und Nussaromen und einem Hauch von exotischen Früchten. Nach dem Mahlen der Bohnen präsentieren sich diese Aromen kompakt und würzig, mit einem Hauch von Kakao.

Der frisch gebrühte Espresso mit dezenten Noten von Zartbitterschokolade und zurückhaltender Säure entfaltet sich am Gaumen vollmundig und würzig. Ein Espresso für jede Tageszeit, mit mittelkräftiger Struktur.

Der Costa Rica - Tarrazu ist von höchster Qualität, eignet sich perfekt für die Zubereitung von Ristretto, Espresso und Milchkaffee, wie Melange und Latte. Dadurch wird er zum Allrounder für Siebträger Maschinen und Vollautomaten. Mit etwas feinerer Mahlung eignet er sich auch für die Zubereitung in der Mokka Maschine.



Der kraftvolle Charmeur, "Salzkammergut Kaffee"

Dieser vollmundige, fein strukturierte Kaffee aus den besten Lagen der Berge Guatemalas und Brasiliens, zählt unumstritten zu den besten Kaffees, die ich jemals verkosten durfte.

Erdig subtil und doch raffiniert mit Finesse und Elegance. Ein kraftvoller Aromamix aus Tropenhölzern, Neugewürz, Zartbitternoten von Schokolade und ein feiner Hauch von Kirschen breitet sich aus, sobald die Verpackung geöffnet ist.

Nach dem Mahlvorgang zeigt sich feinste Struktur mit herrlichem Kaffeeduft. Mit dem passenden Mahlgrad wird der frisch gebrühte Espresso zum wahren Augenschmaus für Kaffee Gourmets, denn die Crema ist kompakt und von perfekter Färbung.

Die feine Struktur der Aromen wird am Gaumen vollmundig und dezent würzig, ohne Säurespitz oder störende bittere Noten. Sehr kräftig, mit viel Charme, eben so, wie Espresso sein soll.

Der Salzkammergut Kaffee ist zwar ein reinrassiger Espresso Blend, aber er eignet sich auch für die Zubereitung von Milchkaffee, allerdings mit extra Kaffee Power.



Der Unverwechselbare, "Indonesien - Toraja"

Eine Rarität, gewachsen auf den Vulkanböden rund um den Berg Sesean auf der Insel Sulawesi. Wer sich als Kaffee Gourmet sieht, sollte diesen Kaffee unbedingt versuchen.

Die Aromenvielfalt ist von Kirschen und Nüssen geprägt, eingehüllt in Schokoaromatik mit einem Hauch von Vanille und Bo’bok Holz (schnell wachsender indonesischer Baum).

Der gemahlene Kaffee präsentiert sich außergewöhnlich fruchtig mit Kraft und würziger Frische. Mit sehr feinem Mahlgrad lässt sich auch in der Siebträgermaschine oder im Vollautomat guter Espresso brühen. Um die Aromenvielfalt samt Kraft und Würze genießen zu können, empfiehlt sich aber der Brühvorgang auf türkische Art, in der offenen Kanne.

Bestens geeignet für kräftigen Mokka! Kraft und feinste Säure des Toraja sprechen eher gegen die Zubereitung von Milchkaffee.



Fazit: Drei interessante, sehr charaktervolle Kaffees, die sich in ihrer Stilistik vollkommen unterscheiden und auf diese Weise alle Ansprüche bezüglich Geschmack und Art der Zubereitung ziemlich eindrucksvoll erfüllen.

Kommentare:

  1. Wenn der Salzkammergut Kaffee nur halb so gut ist, wie beschrieben, dann muss ich wohl bestellen.

    AntwortenLöschen

*********************************************************************************************************
HINWEIS ZUR VERÖFFENTLICHUNG VON KOMMENTAREN:
Kritiken, egal ob positiv oder negativ, sind immer willkommen, aber bitte KEINE politischen, religiösen oder beleidigende Kommentare posten und bitte auch KEINE vulgären Ausdrücke verwenden! Kommentare dieser Art werden ausnahmslos gelöscht!!!
*********************************************************************************************************